Die Mausefalle (1994, The Mousetrap)

Ein Krimi geschrieben von Agatha Christie

Aus dem Programmzettel

Zum 80. Geburtstag wünschte sich Queen Mary (die Großmutter der jetzigen Queen) ein Hörspiel von Agatha Christie (TV gab es ja noch nicht). Dieses Stück bekam den Titel Drei blinde Mäuse. Und so wurde eine Legende geboren. Später erweiterte sie das Hörspiel zu einem Theaterstück und nannte es: Die Mausefalle.

Premiere war am 25. November 1952. Eine ganz gewöhnliche Premiere, wie bei fast allen neuen Stücken. Aber nun kommt das Außergewöhnliche! Seit 42 Jahren wird Die Mausefalle ununterbrochen in London gespielt!  42 Jahre, das sind mehr als 17.000 Aufführungen und über zehn Millionen Zuschauer! 42 Jahre Spielzeit, das bedeutet aber auch ein Wechsel der Schauspieler: über 260 haben bis jetzt in Der Mausefalle mitgespielt!

So viele außergewöhnliche Zahlen führen automatisch zu mehreren Eintragungen im Guinness Buch der Rekorde. Die wichtigste: die längste ununterbrochene Spielzeit eines Theaterstückes in der ganzen Welt! Und dabei hat Agatha Christie keinen Penny verdient. Sie hat vor der Premiere alle Rechte Ihrem siebenjährigen Enkel übertragen. Solch eine Großmutter kann man sich nur wünschen.

Was war das für eine Zeit, als 1952 der Erfolg begann? Konrad Adenauer war Bundeskanzler in Bonn, Stalin beherrschte Russland, Winston Churchill war Premierminister von England und in Korea tobte der Krieg. Brigitte Bardot hatte ihren ersten Film gedreht und eine Schrippe kostete 5 Pfennig, Benzin weniger als 50 Pf. pro Liter. Zehn amerikanische Präsidenten und neun britische Premierminister wurden in der Zwischenzeit gewählt. Brötchen und Benzin kosten mittlerweile ein mehrfaches. B. B. wird Sechzig, die Staatsoberhäupter von einst leben nicht mehr, aber Die Mausefalle schnappt immer noch zu!

Schlagzeile in der Tagespresse im Dezember 2000

Nach 48 Jahren Mausefalle kann man schon von einer nationalen Institution reden, wie die Raben im Tower, die Palastwache vor dem Buckingham Palace oder die Uhr am Big Ben. Denn am 16. Dezember 2000 wird die 20 000 Vorstellung gefeiert! Bis dahin haben mehr als zehn Millionen Menschen das Stück gesehen, 31 Millionen Pfund sind in die Kassen geflossen. Seit der Erstaufführung 1952 ist das Mobiliar des Bühnenbildes erst einmal 1999 erneuert worden, bis auf die dekorative Uhr auf dem Kaminsims und dem Ohrensessel davor.

Die Mausefalle folgt halt dem unerklärlichen Gesetz britischer Dauer und bleibt einfach unsterblich!

Ensemble und weitere Aktive

Regie
Schauspiel
Souffleur
Maske
Beleuchtung, Ton
Titelgrafik
Bühnenbild
Hinter der Bühne

Fotogalerie