Familie Hannemann (1993)

Komödie geschrieben von Max Reimann und Otto Schwartz

Auch einem Rechtsanwalt kann das mal passieren! Hans Hannemann, ein flotter Lebemann, war vor einigen Jahren einmal gehörig in der Klemme und wusste weder ein noch aus. In großer Not schrieb er seiner Tante Jutta aus Kalkutta und bat um Geld. Aber statt des erhofften Geldregens kamen von der klugen Frau nur gute Ratschläge: „Du musst dir ein braves Frauchen nehmen, die nach dem Rechten sieht, damit Ordnung in deine Wirtschaft kommt. Ein Junggeselle vergeudet zu viel!“ Nun, wenn es die gut betuchte Tante so wollte, dann wurde eben für ein Geldgeschenk eine Hochzeit inszeniert! Bald war das Geld verbraucht, und so wurde für den Nachschub ein „Sohn geboren“, anschließend der „arme Schwiegervater“ versorgt und, und, und …
Hans Hannemann gewöhnt sich mit der Zeit an die regelmäßigen Zuwendungen. Doch dann, zum nächsten Geburtstag, kommt als Überraschung kein Geldbriefträger, sondern höchstpersönlich Tante Jutta zu Besuch!    So nehmen die Täuschungen und die Komödie ihren Lauf.

Ensemble und weitere Aktive

Regie
Schauspiel
Souffleur
Maske
Kostüme
Beleuchtung, Ton
Titelgrafik
Bühnenbild
Hinter der Bühne

Fotogalerie